1. Januar 2018  

Raffinierter Ganzkörperanzug

Die hauchdünne Hautbarriere sorgt dafür, dass dem Menschen nichts auf die Pelle rückt

Rein äusserlich sind wir meistens sauer - gerade wenn alles in Ordnung ist: Ein pH-Wert von ungefähr 5 ist typisch für die gesunde menschliche Hauptoberfläche. Das liegt daran, dass sich auf unserem eng anliegenden Kostüm ein Emulsionsfilm bildet, zu dem körpereigener Talg und Säure aus dem Schweiss genauso einen Beitrag leisten wie zerfallende Hautzellen. Dieser Säureschutzmantel sorgt dafür, dass es der Haut gut geht - wenn er nicht durch einen übertriebenen Körperputzfimmel ständig strapaziert wird.

Vor allem Duft- und Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsmittel seien Reizstoffe für die Haut. Wird so die körpereigene Schutzcreme zerstört, bröckeln zu viele Hornzellen ab, Hautfetter werden ausgespült und die Hautoberfläche trocknet aus. Die Haut sei dann wie ein Sieb, sagt die Dermatologin Claudia Traidl-Hoffmann, Chefärztin der Ambulanz für Umweltmedizin am Klinikum Augsburg. Die Haut ist deshalb ein Einfallstor für Krankheitserreger und schädliche Stoffe.

Zum vollständigen Artikel der Basler Zeitung vom 1.11.2017

 

AGENDA

12. Februar 2018, Hochgebirgsklinik Davos Wolfgang
12. Februar 2018, Hochgebirgsklinik Davos Wolfgang
14. Februar 2018, Hochgebirgsklinik Davos Wolfgang
Mehr...